Eltern vom Mars: Montessori für zu Hause – ein praktischer Leitfaden (2)

Quelle: Eltern vom Mars: Montessori für zu Hause – ein praktischer Leitfaden (2)

Advertisements

Hilfe mein Baby zahnt!!!

baby zahnen

Hallo du!

Vielleicht bist du auch gerade Mutter oder Vater- und am Rande des Wahnsinns- weil wieder einmal die Zähne deines Babies drücken, du schlaflose Nächte hast, dein Baby tausendmal aufwacht und sich permanent auf die Kauleiste fasst und weint?

Vielleicht kennst du die Situation, in der du schon alles getan hast, um dein Baby bei Laune zu halten und es nörgelt und weint und auch das liebste Spielzeug ist uninteressant. Du willst es kuschelnd trösten, und auch das hilft  nur kurze Zeit?

Bei uns dauert jedenfalls die Zeit des Zahnens schon sehr lange und kommt immer wieder in Phasen. Ich fürchte mich regelrecht davor und frage mich immer:

„Na wann werden die Zähne wieder drücken?“

Und jetzt kommt es ….bei all dem Schmerz, kann ich nicht einmal einen Zahn sehen!!!…..Mein armes Baby!

Du und ich sind sich sicher einig, wenn wir sagen: So kann das nicht weiter gehen!-Aber!!!:

girl-940779_960_720

Wie kann ich meinem Baby helfen?

Ich ging in die Apotheke und wusste eigentlich was ich wollte und war erschüttert wie schnell mir „Dentinox“ und co. empfohlen wurde.

Für alle die es nicht wissen und jetzt intensiv den Beipackzettel durchlesen, was jetzt kommt, steht nämlich nicht am Beipackzettel oben und wurde jedoch laut Stiftung Ökotest aufgedeckt.

Dentinox:

„Dentinox“ ist eine Keule für dein Kind und ja es hilft, und ja, dein Kind kann möglicherweise schnell schlafen- Aber möchtest du deinem unverbrauchten und reinem Kind etwas mit Alkohol und  Lokalanästhetikum verabreichen?

Weiters wird die Sensibilisierungsgefahr scharf kritisiert, zumal viele Eltern diese Mittel auch noch extrem häufig anwenden.

Entwickelt das Kind eine Allergie gegen einen Wirkstoff, so kann dies bei einer späteren zahnärztlichen Behandlung zu schweren Komplikationen führen. Denn Betäubungsspritzen enthalten oft die gleichen Wirkstoffe.

Die beiden Dentinox-Produkte sind nur „ausreichend“ von Stiftung Ökotest bewertet worden. Bei Dentinox wird nicht einmal im Beipackzettel auf den Alkoholgehalt hingewiesen.
Die beiden Dentinox-Präparate enthalten gleich zwei Lokalanästhetika. Das erhöht nur das Risiko von Nebenwirkungen. Da Lokalanästhetika die nicht nur die Kauleisten sondern auch den Rachen und die Zunge betäuben kann es zum „Verschlucken“ oder Ess-und Trinkunlust kommen. ( Lidocain)

Zum Alkoholgehalt sei jedoch gesagt:

Bei der äußerlichen Verabreichung des Gels wird nur eine sehr kleine
Menge des Präparates auf die warme Mundschleimhaut des Kindes
aufgetragen und sanft einmassiert. Während dieses Vorgangs verdunstet
die nur im Milligramm-Bereich im Präparat enthaltene Menge an Alkohol
auf der warmen Schleimhaut nahezu vollständig im Strom der körperwarmen
Atmung des Kindes und wird auf diese Weise ausgeatmet.

Zum besseren Verständnis führen ich hier ein kleines Berechnungsbeispiel an:
Bei der Verabreichung der empfohlenen höchsten Einzeldosis für
Säuglinge, 0,20 g Gel (ca. erbsengroßer Strang) beträgt die maximal
zugeführte Alkoholmenge 0,017 g. Diese Menge Alkohol wird in ca. 41
Sekunden vollständig im Körper abgebaut.
Ethanol ist als natürliches Stoffwechselprodukt im menschlichen Körper
stets in geringer Menge vorhanden. Auch sind keine allergischen
Reaktionen auf Ethanol bekannt – heutzutage ein sehr wichtiger Faktor.

Bei der Beurteilung der von Kindern über Arzneimittel eingenommenen
Alkoholmengen ist es unerlässlich, die oft täglich und unbewusst
eingenommenen Alkoholmengen zu berücksichtigen, die versteckt in
Lebensmitteln vorkommen.
Zum Beispiel enthalten ein Glas Orangensaft oder ein Glas Apfelsaft (200
ml) nicht selten bis zu 0,6 g reinen Alkohol. Bei Traubensaft können es
sogar bis zu 2,0 g reiner Alkohol sein. Bedenkt man, wie viel
Fruchtsaft von Kindern getrunken wird, ohne dass irgendwelche Risiken
bekannt geworden sind, wird klar, wie gering die Risiken des Alkohols in
pflanzlichen Arzneimitteln wirklich einzuschätzen sind.
Hinzu kommt, dass Arzneimittel im Gegensatz zu Getränken kontrolliert,
d.h. exakt dosiert und nur über einen bestimmten Behandlungszeitraum
hinweg eingenommen werden und nicht regelmäßig, wie z.B. Fruchtsäfte.

Bedenklich jedoch ist auf jeden Fall das Lokalanästetikum!!!

 

Kamistad:

Da die Kamillentinktur im Kamistad Baby Zahnungsmassage-Gel zudem Entzündungen lindern kann, ist auch hier eine ausreichende Wirksamkeit gegeben. Dennoch schneidet das Mittel wegen bedenklicher und umstrittener Inhaltsstoffe mit „ungenügend“ ab. Die beiden Dentinox-Produkte sind nur „ausreichend“. Beim Kosmetikum Kamistad Baby Zahnungsmassage-Gel gibt es außer der Deklaration der Inhaltsstoffe keinen gesonderten Hinweis auf den Inhalt von Alkohol.

(Es enthält 20 Volumenprozent!!!)

Kamistad ist kein Arzneimittel sondern ein Kosmetikum. Die Kosmetik-Verordnung fordert nur die Deklaration der Inhaltsstoffe nach INCI (International Nomenclature of Cosmetic Ingredients), weshalb die Inhaltsstoffe nicht in Wirk- und Hilfsstoffe differenziert werden müssen. Zudem muss die Konzentration der Wirkstoffe nicht angegeben werden.Dennoch schneidet das Mittel wegen bedenklicher und umstrittener Inhaltsstoffe mit „ungenügend“ ab.

Wenn du mit diesen Testergebnissen Bedenken hast, solltest du also sicherheitshalber lieber andere Zahnungshilfen verwenden: Lokale Massnahmen wie Beißringe, Zahnungsmittel auf homöopatischer Basis, oder für Säuglinge geeignete Schmerzmittel können gute Alternativen bieten.

Quelle der ÖKO-TEST-Ergebnisse: ÖKO-TEST Sonderheft „Der große Einkaufsratgeber Kleinkinder für 2007“

Baby Zahni Gel von Mammut Pharma

Baby Zahni Gel von Mammut Pharma ist ohne Alkohol und Laktosefrei .Auch ein Localanästhetikum ist nicht enthalten, dafür Kamille und Nelke. Eingeschränkt empfehlenswert ist jedoch der Inhalt von Laureth-9 und Polysorbate 20.

Mundisalgel:

Hier steckt Cholinsalicylat ein Wirkstoff, der im Einzelfall für Kinder tödlich sein kann. Cholinsalicylat sollte bei Säuglingen und Kindern nicht eingesetzt werden, weil es eine zwar seltene, aber gefährliche Nebenwirkung hervorrufen kann, das Reye Syndrom: Bekommen Kinder Salicylate und haben gleichzeitig eine Virusinfektion, kann das Gehirn geschädigt werden, was zum Tod führen kann. Bei Zahnungshilfen, die nur lokal angewendet werden, ist dies allerdings weitaus unwahrscheinlicher als bei der Aufnahme von Salicylaten in Tablettenform.

Im Mundisalgel stecken 43 Volumenprozent Alkohol- das ist für Kleinkinder unakzeptabel!!!

Weiters enthalten die meisten Gels den Zuckeraustauschstoff Sorbit. Dieser ist aber ungünstig, weil er von manchen Bakterien zu Säuren umgebaut werden kann. Neue Milchzähne sind besonders anfällig für Karies, weil ihr Zahnschmelz noch nicht gehärtet ist.

Escatitona Zahnungstropfen.

Vorsicht: In den Escatitona Zahnungstropfen stecken 21 Volumenprozent Alkohol – das ist für Babys zu viel.

 

Rezept für ein selbstgemachtes Zahnungsöl

(Tipp einer Hebamme)

Zahnungsöl:

10 ml Johanniskrautöl
3 Tropfen Nelke
1 Tropfen röm. Kamille und
2 Tropfen Teebauböl

 

globuli

Weiters gibt es die Möglichkeit auch selbst folgende Globolis zu kaufen.

Belladonna D12:
Das muss zutreffen:
Das Kind ist unruhig und reizbar, hat wenig Durst, ist heiß, sogar fiebrig.
Häufig tritt zu: Das Gesicht ist heiß und rot, Hände und Füße sind kalt, das Zahnfleisch ist dick geschwollen, intensiv rot und glänzend.
Das kann sein: Das Kind tritt manchmal, schreit und beißt
Gib 3 mal halbstündlich 5 Globuli; bei Bedarf weiter mit 3 mal alle 2 Stunden. In den nächsten Tagen je nach Intensität der Schmerzen täglich 2- bis 4 mal bis zum Abklingen der Beschwerden.

Chamomilla D12:
Das muss zutreffen:
Das Kind ist schnell verärgert, völlig außer sich, stößt, tritt, schlägt, bäumt sich auf, ist nur durch umher tragen oder schaukeln zu beruhigen und äußerst empfindlich.
Häufig tritt zu: Es ist unruhig, heiß, schwitzt und hat ein gerötetes Gesicht; manchmal ist nur eine Wange rot ; es hat viel Durst, ist nicht gerne im Freien und verträgt nicht zu warm eingepackt zu sein.
Das kann sein: Es kommt zu Fieber, sauer riechendem, grünlichen Stuhl, der den Po wund macht; Blähungen und Bauchschmerzen.
Gib 3 mal halbstündlich 5 Globuli; bei Bedarf weiter mit 3 mal alle 2 Stunden. In den nächsten Tagen ja nach Intensität der Schmerzen täglich 2- bis 4 mal bis zum Abklingen der Beschwerden.

img_1280

Alles Liebe und hoffentlich ruhige Nächte wünscht Dir Deine Emma Rosenrot!

Du kannst auch regelmäßig meine Blogs lesen wenn du mich auf:

facebook   

besuchst!