Ein schicker Kinderwagen kann teuflisch sein…

baby-carriage-798775_960_720

Ich ertappe mich wieder dabei, als ich einer Frau nachsehe, die mit einem klitzekleinen Baby in einem Kinderwagen mit Babyschale fährt.

Ja ich bekenne mich dazu, ich hab es auch schon gemacht, und dass obwohl ich es besser wissen müsste…..

Ja, ich habe in der Praxis gesehen, was mit Kindern passiert, die zu lange in den süßen, niedlichen  Babyschalen gelegen sind, geschaukelt wurden, oder auch mit dem Kinderwagen damit durch die Gegend gefahren sind.

Heute morgen, da war der Gedanke wieder da….Der Gedanke dass ich darüber schreiben muss, damit du bescheid weißt .

In das letzte Eck, habe ich die Babyschale gestellt und den normalen Kinderwagenaufsatz wieder montiert. Geschworen hab ich mir, jetzt ausschließlich nur mehr mit der großen Kinderwagenwanne zu fahren……

Ich habe recherchiert für dich, für uns und das ist die traurige Wahrheit über Babyschalen; Kinderwägen und Wippen die mit Worten wie „soft“,“ yoga“ etc. umworben werden um uns den Eindruck zu vermitteln, das Baby erlebe Wellness darin.

Ich habe überlegt selbst eine zu kaufen und bin froh es nicht getan zu haben…..

Was tut deinem Baby gut?

So lange dein Baby noch nicht sitzen kann, fühlt es sich auf einer Unterlage z.B einer Babydecke auf dem Boden am wohlsten – in Bauch- oder Rückenlage.

Die Bauchlage solltest du nur mit dem wachen Baby und in den ersten Wochen nicht zu lange ausüben. Dies stärkt die Nacken und Rückenmuskulatur, was wichtig ist, damit dein Baby später den Kopf gut halten kann.

Auf dem Arm fühlen sich Säuglinge gut aufgehoben, wenn ihr Köpfchen und der Rücken unterstützt sind.

Kinder, die sich bereits selbst aufsetzen, kannst du auch aufrecht am Körper tragen.

Zwing Dein Kind nicht in Positionen, die es nicht bereits selbst einnehmen kann. Lass  ihm lieber Zeit – so können sich Knochen, Gelenke und Muskeln nach und nach selbst stärken und entwickeln – ohne dass es später zu Haltungsschäden kommt.-

Und da sind wir beim springenden Punkt-

„Um Gottes Willen, was sind das für Kinderwägen in denen kleine Babies aufrecht wie auf einem kleinen Hocker sitzen und in senkrechter Position durch die Gegend gefahren werden?“

Moderne Kinderwagen als Entwicklungsbremse?

„Viele moderne Kinderwagen sind nicht förderlich für die Entwicklung“, sagt Kinderphysiotherapeutin Hanna Schilling. In ihrer Praxis behandelt sie immer mehr Babys, die sehr ungern auf dem Bauch liegen.

Eine Ursache liege auch in der Größe der Kinderwagen, glaubt sie. Mit etwa sechs Monaten sollte ein Baby fähig sein, sich zu drehen. Denn bäuchlings spazieren zu fahren, trainiere die Rückenmuskulatur am besten, sagt die Hamburgerin. „Aber die meisten Kinderwagen sind so klein, dass Kinder das gar nicht machen können.“

Ja , ich weiß, die Babyschale braucht man für die Autofahrt,denn sie ist auch ein Schutz für das Kind,aber ich kenne viele Eltern die stundelnag mit dem kleinen Baby in der Schale autofahren und weit reisen.

Die Frage die in mir hochkommt ist:

„Wissen die Eltern was im Körper des Kindes passiert, wenn die Fahrt zu lange ist und das Kleinstkind nicht genügend Pausen von der Babyschale hat?

Hier die hard facts zu Babyschale, Wippe und co.:

Wenn man sich eine Sitzschale genauer ansieht, stellt man fest, dass dem Kind keinerlei Beweglichkeit des Oberkörpers gewährleistet werden kann.
Die Schale liegt eng am Kopf und Schulterbereich an. Dadurch werden die Arme nach vorne zur Körpermitte geführt.
Wenn das Kind nur kurz in der Schale verbleibt erweist sich das nicht als Problem, doch über mehrere Stunden in der Woche, kann es zu Verformungen der Wirbelsäule kommen.

Das Eichsfeld Klinikum hat sich mit den steigenden Haltungsschäden bei Babies und Kleinkindern befasst und sogar über dieses Thema eine umfangreiche Fortbildung angeboten.

Referentin war Frau Privatdozentin Dr. med. Heike Philippi aus Frankfurt am Main, die verschiedene Ursachen von frühen Haltungsasymmetrien aufzeigte und neue Therapieoptionen erläuterte.

Frau Dr.med Heike Philippi erwähnt  unter anderem, das prophylaktisch alle Säuglinge auf dem Rücken schlafen sollen, um den plötzlichen Kindstod zu vermeiden.

Trotzdem ist sie der Meinung, dass ab dem frühestem Säuglingsalter die mehrfache, tägliche Bauchlage im Wachzustand unter Beobachtung eine wichtige Vorraussetzung für eine gesunde, motorische Entwicklung des Babies ist.

Auf das Nötigste zu reduzieren, sind vor allem Lagerungs- sowie Transporthilfen und Babywippen, da diese keine Daueraufbewahrung für Kinder im ersten Lebensjahr sind, so die Kinderneurologin.

Um meine Aussagen auch mit einer Studie zu belegen, möchte ich dir nun einen Auszug der selbigen von Jennifer R. Merchant an der University of Minnesota School of Medicine aufzählen.

„Neugeborene sollten möglichst nicht in Autokindersitzen transportiert werden.Der Reflex den Kopf aufrecht zu halten, ist noch nicht genug ausgeprägt und somit kann das Neugeborene während eines solchen Transportes, Atemprobleme bekommen“

Weiters möchte ich Ute Rath ( Pekip-Gruppenleiterin, Montessori-Dipl Erzieherin, LLL-Stillberaterin, Trageberaterin) zitieren:

„Babyschalen sind die beste Lösung, kleine Kinder sicher in einem Fahrzeug zu transportieren.

Leider wird zunehmend beobachtet, dass Eltern auch außerhalb des Autos auf die Babyschale als Transportmittel für ihr Baby zurückgreifen. Das hat aber leider gesundheitliche Folgen für Mutter und Babys!

Die Babyschale strapaziert die Wirbelsäule der Eltern wenn sie getragen wird.

In der Schale drückt der Brustkorb des Babys auf den Bauch, was zu Atmungsschwierigkeiten und Verdauungsstörungen führen, sowie die Wirbelsäule und Nackenmuskulatur erheblich belasten kann.

Sauerstoff-Sättigungswerte bei Früh- als auch bei normal Geborenen sinken bereits nach 60 Minuten von 97% in der vorherigen Rückenlage auf 94% in der Kindersitzposition.

Bei sieben Neugeborenen sanken Sauerstoff- Sättigungswerte Sogar innerhalb von 20 Minuten auf unter 90%.

24% der Frühgeborenen und 4% der normal geborenen Babys passten nicht
sicher in den Autokindersitz hinein.

Laut einer Empfehlung der American Academy of Pediatrics, sollten Frühgeborene zumindest im ersten Lebensmonat nicht in Auto-Kindersitzen zu transportiert werden.

Laut den Wissenschaftlern um Jennifer R. Merchant  wird diese Empfehlung auf Normalgeborene ausgedehnt, da auch bei ihnen bedenkliche Werte festgestellt wurden.

Die Babywippe:

Vor zwei Wochen wollte ich mir eine Wippe bestellen, weil es fast unmöglich war, mich von Mia wegzubewegen. Sie weinte und suchte mich permanent, auch wenn ich mich nur ganz kurz weg bewegte von ihr. Sie konnte mich liegend nicht sehen , da sie den Kopf noch nicht so gut drehen konnte, um mir nachzusehen .

Ich dachte mir:“ Hm, ich könnte mir doch so eine sündhaft teure Babywippe leisten und diese einfach gebraucht kaufen.Vielleicht macht es Mia Freude darin zu schaukeln,“ und war vorerst sehr begeistert.-Bis ich für diesen Blog recherchierte-

Die Babywippe schränkt die lebendige Bewegung deines Kindes stark ein und zwingt deinen Säugling zu früh in eine Art Sitzposition. Das tut dem Rücken Deines Babys nicht gut und schränkt die gesunde Entwicklung Deines Kindes ein. Die Babywippe solltest Du daher so selten wie möglich anwenden.

Ich hab mich letztendlich gegen den Kauf entschieden und es klappt auch so.

Der Babyhopser

Wenn dein Baby den Rücken noch nicht aus eigener Kraft aufrecht halten kann, dann belastet der Babyhopser die Wirbelsäule deines Kindes zu stark.Weiters ist dieser für die Füße und Beine deines Kindes  nicht förderlich.

Lass deinem Kind lieber Zeit, bis es selbst frei Gehen und Springen kann – dabei macht es wertvolle Erfahrungen mit der eigenen Kraft – und mit der Schwerkraft.

Lauflerngeräte („Gehfrei“,…)

Schnell läßt man sich von dem Namen täuschen-„Lauflerngerät“-

Ehrlich gesagt kann ich nur die Hände zusammenschlagen, wenn ich wieder ein junges Kind, dass noch nicht gehen kann in so ein „Laufwagerl“ abgesetzt sehe, denn dieses „Gerät“ stört die Entwicklung des „Laufen-lernens“ und kann sogar die Entwicklung verzögern.

Du nimmst deinem Kind damit die wertvolle Chance, Bewegunsübergänge selbst auszuprobieren.

Die Frage die ich mir immer stelle ,im Bezug auf das „Laufen -lernen“, ob sich Mütter und Väter in einem Wettbewerb sehen .

Die Wahrheit ist,und das weiß jeder, jedes Kind hat seinen eigene Entwicklungsplan.

Eines geht früher und eines später. Natürlich kann man die motorische Entwicklung fördern und auch hemmen.

Die Aussage: „Uns hat es auch nicht geschadet,“ lasse ich hier nicht gelten.

Was bringt es uns als Eltern, etwas dem Kind anzubieten, wenn wir es nun besser wissen und die Möglichkeit besteht, dass das Kind Entwicklungsverzögerungen aufgrund unserer Entscheidung in Kauf nehmen muss?

Der Kinderwagen und Buggy

Wenn das Kind aus eigener Kraft sitzen kann, kannst du auf den Buggy umsteigen.

Dieser sollte eine verstellbare Rückenlehne besitzen.Besitzt der Buggy keine verstellbare Rückenlehne, ist auch er nur für kurze Strecken geeignet.

 

Geben wir unseren Kindern doch die Zeit die sie brauchen, denn sie sind länger groß als sie klein waren…..

img_1280-1 Eure Emma Rosenrot

 

 

 

Advertisements

Goodbye Schnulli!

946766_949999318427327_4117382162783615869_n

Tja wie in meinem letzten Blog versprochen, widme ich mich heute dem äußerst emotionalem Thema: Goodbye Schnulli!Wie werden wir den schnuller wieder los?

Hat man den Schnuller erst mal ins Haus gelassen, -diesen Freund, diesen Tröster, diesen heimtückischen Kieferzerstörer,- ja dann wird man sich irgendwann wohl auch Gedanken darüber machen müssen, dass es seltsam aussieht, wenn das eigene Kind nuschelnd mit vier Jahren noch immer den Schnuller im Mund hat.

Tja, schön und gut, dass einem jeder Ratschläge gibt und man schon tausendmal gehört hat, was der böse Schnuller mit seinem Kind auf Dauer anstellt, aber dann kommt wieder dieser Moment, indem dein Kind vor dir steht und mit dem Zeigefinger auf die Schnullerdose zeigt, dabei weint, seine Tränen fließen lässt und es  vielleicht auch wütend aufstampft.Vielleicht schläft es ohne Schnuller auch ewig nicht ein und du ertapst dich dabei, wie du denkst:“Nur noch das eine Mal! Nur noch heute! Morgen rede ich meinem Kleinen/meiner Kleinen wieder gut zu und dann schaffen wir das schon!“

Müde und vielleicht auch gerädert vom Tag, spielt sich abends das selbe Szenario ab……du gibst nach, der Schnuller nicht!……

Tja, wer erträgt schon das lange und ausdauernde Wimmern und den traurigen Blick seine Kindes- und es ist auch wirklich schwer, dass gebe ich zu, aber wenn du es wirklich willst und in deiner Familie sich nichts aufregendes verändert wie z.B ein Umzug, ein Kindergarteneintritt, ein neues Geschwisterchen, eine Trennung etc. dann ist vielleicht der richtige Zeitpunkt für ein paar Tricks aus der Schnullerkiste!

1361647019-776

Diese Schnullerkiste ist übrigens hier erhältlich

 Wie geh ich es an?

Hier ein paar Rituale die man ausprobieren kann:

  1. Der Schnullerbaum-In Österreich steht vor dem Märchenpark in St. Margarethen, im schönen Burgenland, einen Schnullerbaum,  an welchen das Kind den Schnuller hängen kann, um Eintritt zu erlangen.Dies ist eine schwedische Tradition die ich ganz nett finde.
  2. Das neue Baby– Ein guter Zeitpunkt um sich von dem geliebten Schnuller zu verabschieden, ist eine Geburt im Familien-,Freundes- oder Bekanntenkreis.Man kann dem Kind in einem liebevollen Gespräch veranschaulichen, dass nun ein noch kleineres Baby auf die Welt kommt, das den Schnuller noch viel dringender braucht als es selbst. Gemeinsames Einpacken und Verzieren einer Geschenksschachtel kann Freude bereiten. Zusammen wird der Schnuller dem Baby beim ersten Besuch überreicht.Vielleicht kann man sich im Vorhinein mit den Eltern des Babies kurzschließen und ein „Geschenk“ vor Ort deponieren, welches das nun große Kind im Gegenzug dazu erhält……ein wenig Motivation und Lob schadet ja bekanntlich nie!
  3. Die Schnullerfee– Im Anschluß an meine Tipps, gebe ich ein paar Literaturhinweise und unter anderem findest du dabei das Buch von der Schnullerfee, dass du gekonnt mit diesem Ritual verbinden kannst.Wenn das Kind schläft hat es, natürlich erst nachdem dem Kind das Buch von der Schnullerfee vorgelesen wurde und man darüber gesprochen hat, ein Geschenk von der Schnullerfee erhalten. Die Schnullerfee hat dafür jedoch den Schnuller für ein anderes Baby auf dieser Welt mitgenommen. Ich gebe zu, diese Methode setzt vorraus, das du dein Kind ein wenig anschwindelst und nicht, dass es selbst aus wirklich freien Stücken, sich vom Schnuller verabschiedet. Ich persönlich ziehe die ehrlicheren Methoden vor, um authentisch gegenüber dem Kind zu bleiben.
  4. Klaus Schnullermaus-Nach dem selben Prinzip arbeitet das Buch“Klaus Schnullermaus.

Und nun zu den Literaturtipps für die Kleinen:

51EDX1Y0EJL._SX295_BO1,204,203,200_

Inhalt:

Julchen ist schon ganz schön groß. Sie geht schon in den Kindergarten. Und eigentlich würde sie gerne auf ihren Schnuller verzichten. Aber das ist gar nicht so einfach. Vor allem beim Einschlafen fehlt Julchen der Schnuller schrecklich. Gut, dass Mama genau weiß, wie sie da helfen kann. In kleinen Schritten wird der Schnuller aus dem Alltag verbannt. Zuerst nur im Kindergarten. Als Julchen das geschafft hat, bekommt sie von Mama sogar eine Bronzemedaille verliehen. Extraportionen Kuscheln, Geschichtenvorlesen und Spielen helfen, die Zeit zu überbrücken, bis Julchen es sogar bis zur Goldmedaille geschafft hat. Julchen ist stolz und hat jetzt alle Hände damit zu tun, ihrer neuen Puppe den Schnuller abzugewöhnen …

Hier geht´s zum Buch!

 

Ein Bär von der Schnullerfee

 

.21AJCCMMG3L._BO1,204,203,200_Inhalt:

 

Hier geht´s zum Buch!

klaus_schnullermaus

Inhalt:

Peter ist schon ein großer Junge. Er spielt Fußball, aber er liebt auch noch seine Schnuller. Eigentlich müssen seine vielen verschiedenen Schnuller tagsüber im Bett bleiben, doch Peter trägt sie noch oft bei sich, nur für den Notfall. Eines Tages verschwindet ein Schnuller nach dem anderen. Für Mama scheint der Fall klar zu sein: Peter ist jetzt groß und Klaus Schnullermaus ist im Haus. Die Suche nach der Schnullermaus beginnt.

Irgendwann kommt der Tag, an dem sich ein Kind von seinem geliebten Schnuller verabschieden muss.
Mit einer liebevoll illustrierten Alltagsgeschichte hilft das Buch Klaus Schnullermaus sowohl Eltern als auch Kindern beim Abgewöhnen des Schnullers. Eine genaue Anleitung zur Klaus-Schnullermaus-Methode befindet sich im Buch.

Hier geht´s zum Buch!

oskar_braucht_keinen_schnuller_mehr

Inhalt:

Oskar ist schon groß und braucht keinen Schnuller mehr. In diesem Bilderbuch zeigt Oskar Kindern ab 24 Monaten, dass viele Dinge ohne Schnuller einfach besser klappen!
Eine lustige Geschichte lädt dazu ein, vertraute Alltagshandlungen und Gegenstände wiederzuentdecken.

Hier geht´s zum Buch!

Ich wünsche Euch gutes Gelingen und plane für dich und deinen Schatz, ruhig etwas mehr Zeit für diesen wichtigen Schritt ein.Sollte es noch nicht klappen sei´nicht enttäuscht oder ungeduldig,denn dann ist noch nicht der richtige Zeitpunkt für dein Kind.

img_1280-1    Deine Emma Rosenrot

Oh, du mein Schnuller!

dummy-92579_960_720

Ja, es ist so eine Sache mit dem geliebten Schnuller!

Für uns Eltern bedeutet er oft die Rettung im letzten Momemt, vor dem Aufflackern eines Schreikonzerts.

Schon seit dem Mittelalter wurden Schnuller in allen erdenklichen Formen bis zum 20. Jahrhundert zur Beruhigung von Babies eingesetzt.

Babies, und das ist erwiesen, brauchen ihren Saugreflex, denn er sichert ihr Überleben und beruhigt sie.

Babies dürfen nuckeln und saugen-

Nur wie lange und wie oft ist es in Ordnung einen Schnuller anzubieten?

Was erwartet möglicherweise Eltern die ein Dauernuckeln tolerieren?

Zunächst sei gesagt 75-80 % der Kinder in westlichen Ländern benutzen einen Schnuller.

Babies bis zum Alter von 6 Wochen solltest du keinen Schnuller reichen, wenn du stillen kannst. Der Schnuller kann hierbei zu einer Saugverwirrung führen. Erst wenn das Stillen sich eingespielt hat, kannst du dem Kind einen Beruhigungssauger anbieten.

Bis wann solltest du deinem Kind den Schnuller abgewöhnen?

Am Besten wäre es, du würdest ca. mit dem 9. Monat, genau dann, wenn dein Baby von der Saug- zur Kauphase übertritt, beginnen, den Schnuller langsam abzugewöhnen.

Da Kinder in dieser Phase gerne an einem Stück Brot, etc. herumkauen, ist der Schnuller schneller vergessen. Allerspätestens zum 2. Geburtstag, sollte der Schnuller nicht mehr angeboten werden.

Durch den Dauergebrauch des Saugers kann eine normale Entwicklung des Kiefers und der Zahnstellung nicht gewährleistet werden, was zu Sprechproblemen und optischen Beeinträchtigungen sowie zu Folgeerkrankungen führen kann wie ich im Anschluß erläutern werde. Leider kann auch durch die Verwendung eines „medizinischen Schnullers“ eine Zahnfehlstellung nicht ausgeschlossen werden.

Am besten versuchst du dein Kind durch körperliche Nähe und Zuneigung zu beruhigen und nur den Schnuller zu geben, wenn dein Kind danach verlangt. Auch nachts, sollte wenn möglich der Schnuller, nach dem Einschlafen nicht im Mund deines Kindes verbleiben.

Ausgenommen sind hierbei Früchchen, da einem Frühchen das Saugen am Schnuller den Weg zur Flaschennahrung ermöglichen kann und somit nicht auf Magensonden zurückgegriffen werden muss.

Der „lutschoffene Biss“

Wenn du deinem Kind ersparen willst, das die Zähne des Ober- und Unterkiefers nicht mehr aufeinandertreffen und Vorderzähne wie Hasenzähne nach vorne ragen, dann sei´ achtsam bei der Dauer und Häufigkeit beim Einsatz des Schnullers.

Durch den offenen Biss entstehen folgende Problematiken für dein Kind:

Normale Zischlaute sind nicht mehr möglich, das Kind lispelt. Die Zungenspitze legt sich zwischen die Schneidezähne. Kommen nun noch Zungenfehlfunktionen hinzu, ist es nahezu ausgeschlossen, dass das Lispeln mit dem Älter werden von alleine verschwindet. Dann kann nur noch ein Kieferorthopäde und Logopäde mit einer langwierigen und oft als lästig empfundenen Behandlung helfen.

Weiters erschwert der häufige Einsatz des Schnullers den Spracherwerb, da durch den im Mund verbleibenden Schnuller das Baby nicht gut lallen und brabbeln kann und die Kommunikation nicht wirklich funktioniert. Das Lallen und Brabbeln ist für den Spracherwerb jedoch sehr wichtig.

Leider gibt es auch einen nachgewiesenen Zusammenhang von häufigen Schnullergebrauch und auftretenden Mittelohrentzündungen.Der Schnuller begünstigt in diesem Fall das Aufsteigen von Bakterien aus dem Rachenraum des Kindes über die Eustachische Röhre (Verbindung vom Ohr des Kindes zum Rachenraum) in das Mittelohr.

220px-Ear-anatomy.svg

Bei Punkt 12 findest du die Eustachische Röhre

Welche Form verursacht die geringsten Schäden?

Es gibt 3 verschiedene Formen :

  • der kirschförmige Schnuller
  • Der vorne schräg abgeflachte, der Mundhöhle angepasste Schnuller
  • und der Stufensauger, der auch unter dem Namen Dentinox bekannt ist.

Des weiteren sei erwähnt, das es drei verschiedene Größen von Schnuller im Fachhandel gibt und Experten dazu raten, wenn möglich bei der kleinsten Schnullergröße zu bleiben, da der Schaft des Schnullers auch mit der Schnullergröße zunimmt und so zu schwerwiegenderen Verformungen der Kiefer- sowie Zahnfehlstellungen führen kann.

Größe 3 sei´ also wenn möglich zu vermeiden.

Bei einer Studie die das Zahnärzteam um Stefan Zimmer an der Universität Witten/Herdecke gemacht hat ,welche in der Zeitschrift Petiatric Dentistry (Jan/Feb 2011) veröffentlicht wurde, erghab der Vergleich von 3 Kindergruppen folgendes Ergebnis:

+ Eine benutze einen normalen Schnuller von der Firma Nuk,

+eine einen Dentistar und die

+dritte Gruppe war schnullerlos.

Von insgesamt 121 Kindern, die über 26 Monate hinweg untersucht wurden, zeigten 38 Prozent der „Normalschnuller-Kinder“ einen offenen Biss, bei denen, die einen Stufenschnuller verwendeten, waren es nur 5 Prozent. Und bei den Kindern ohne Schnuller gab es überhaupt keine Zahn- oder Kieferfehlentwicklungen.

Auf was man noch beim Schnullerkauf achten sollte:

– niedriger, d.h. flacher Schnullerschaft
– möglichst flaches, kleines, querovales Lutschteil
– möglichst flexibles und bewegliches Lutschteil
– möglichst geringes Gewicht des Schnullers und keine Schnullerkette, denn die erhöht das Gewicht zusätzlich

-Damit die Haut um den Mund des Babies nicht gereizt wird, sollte ein Schnullerschild mit Löchern gewählt werden.

-Das Schild des Schnullers sollte so groß sein, dass dein Baby es nicht schafft den ganzen Schnullerschaft in den Mund zu saugen.

-Hygiene: Der Schnuller sollte aus einem Stück sein, damit sich keine Bakterien in Verbindungsstellen ansammeln können.

Ob du Silikon oder Latex Sauger auswählst liegt ganz bei dir. Latex wird schneller porös und brüchig. In Silikonsaugern hingegen hat man leider laut Stiftung Ökotest in der PAK-Verbindung Naphthalin gefunden, die als krebserregend gilt. Man vermutet, dass diese etwa durch die Druckertinte des Beipackzettels oder Verpackungen aus Recyclingkarton in das Material gelangen.

Hier meine persönlichen Favoriten:

Der Dentinox Beruhigungssauger

51LU5dMkxVL._SY450_

 

Der Nuk Genius in Größe 2 und aus Latex

41+5fnzq7hL

sowie: Der Soothie beruhigungssauger von Avent aus Amerika

81fex-HyEzL._SY450_

 

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig beim Thema Schnuller helfen und freue mich auf dein Feedback!

In meinem nächsten Blogbeitrag widme ich mich dem Thema:

-Wie gewöhne ich den Schnuller ab?

img_1280-1           Deine Emma Rosenrot

Was packe ich in meine Wickeltasche?

wickeltaschemeine Wickeltasche- let´s klick

Solltest du mit deinem Baby unterwegs sein und du bist noch unerfahren, dann ist es wichtig, nichts zu Hause zu vergessen, damit dein Baby bei jeglicher Reise oder einem Ausflug gut versorgt ist.

Hier für alle Neo- Väter und Mütter eine kleine Inhaltsangabe für die Wickeltasche:

  • Zunächst einmal ist es gut, eine Wickelunterlage einzupacken. Es gibt wiederverwendbare die man waschen kann mit netten Motiven darauf oder Wegwerf -Wickelunterlagen.
  • Ich persönlich packe auch noch 5 Baumwollwindeln ein. Eine lege ich immer beim Wickeln auf die Wickelunterlage. Man kann die Baumwolltücher auch wunderbar für das Baby benutzen, sollte es spucken.
  • Weiters brauchst du natürlich Windeln, am besten 5 Stück.
  • Für unterwegs packe ich immer Feuchttücher für Babie`s Po ein. Sollte dein Baby klebrige Finger haben oder du etwas wegwischen wollen, so eignen sich Feuchttücher immer als guter Begleiter.
  • Sollte dein Baby einen wunden Po haben oder dazu neigen, kannst du auch eine Wundschutzcreme in der Tasche verstauen.
  • Natürlich packe ich wettergerechte Ersatzkleidung ein, sollte es zu einem Maleur kommen.
  • Damit dein Baby keinen Hunger leiden muss, kannst du als stillende Mutter noch ein Tuch einpacken um dich und dein Baby vor Blicken zu schützen. Wenn du Stillhütchen benützt, dann kannst du diese in einer Plastikdose hygienisch aufbewahren.
  • Solltest du dein Baby mit Fläschchen füttern, dann packst du am besten noch eine Thermoskanne mit richtig temperierten, abgekochten Wasser ein.Bereits zu Hause koche ich Wasser ab, das ich in einer Kanne abkühlen lasse und mische das abgekühlte Wasser, später mit heißem, frischen Wasser einfach auf die Trinktemperatur in eine Thermoskanne ab.
  • Damit dein Baby nicht zu lange auf seine Nahrung warten muss, erweist sich ein Babynahrungsportionierer als recht praktisch für unterwegs. In diesen kannst du bereits zu Hause die gewünschten Portionen füllen und musst dich unterwegs nicht mit Messlöffeln plagen.
  • Hier geht´s zum Portionierer!
  • Natürlich packe ich noch eine Spieldecke und Babyspielzeug ein.
  • Denk´ daran, das es unterwegs auch oftmals nicht die Möglichkeit zum Händewaschen gibt. Ich habe zur Sicherheit eine kleine Flasche Händedesinfektionslösung mit. Da ich jedoch versuche, zuviel Desinfektionsmittel zu vermeiden, verwende ich persönlich nur Desinfektionsmittel, wenn weder Wasser noch Seife in einem Wickelraum zur Verfügung stehen.
  • Was nicht fehlen darf, ist natürlich ein Fläschchen oder mehr und wenn dein Kind einen Beruhigssauger benötigt, dann auch diesen in einer Plastikdose.
  • Ich persönlich bevorzuge diesen Sauger, da er Kiefergerecht ist und aus dem Mund fällt, wenn das Kind einschläft .
  • Hier geht´s zum Soothie Sauger!

 

Ich wünsche Euch noch viel Spaß mit Eurem Baby unterwegs und hoffe ich konnte Euch ein wenig mit meiner Wickeltaschenpackliste helfen.

 

img_1280-1        Eure Emma Rosenrot

Alles aufessen Schatz!

food-salad-healthy-vegetables

Wenn das alles vorbei ist mit dieser furchtbar teuren Fläschchennahrung, was dann? Wie geh ich es an?Wie führe ich das Kind in die Welt des Geschmacks ein?

Und was bedeutet der neueste Trend led weaning von dem man dauernd etwas liest und hört?

Tja, zunächst einmal bevor alle wieder die Augen rollen, muss ich zugeben, dass ich zu der Sorte der bösen Skeptikern gehöre, wenn wieder jemand einen neuen Trend glaubt erfunden zu haben und dazu den auch noch auf englisch hier einführt….

Natürlich hat niemand, niemals zuvor sein Kind am Tisch einfach ohne die Nahrung zu pürieren, kosten lassen…….Deswegen gibt es ja auch den neuesten Trend-led weaning……

Led weaning – zu deutsch- die babybestimmte Beikosteinführung wollte ich mir heute mal genauer ansehen und so hab ich mich durch einige Webpages geforstet um für Euch das Wichtigste, das Ausschlaggebendste heraußzusuchen.

Zunächst einmal sei vorweg genommen, Stillen ist die beste und gesündeste Form der Erährung für die ersten 6 Monate deines Kindes, und da du, solltest du stillen, dich unterschiedlich ernährst, bedeutet das für dein Kind, dass deine Milch immer anders schmeckt.
Zudem bestimmt beim Stillen, dein Kind selbst, wieviel und wann es trinkt was ja gut ist und meiner Meinung nach so sein sollte.

Eigentlich ein ganzes Leben lang wäre es wünschenswert, wenn man Kinder entscheiden lässt, wann sie satt sind- es sei´denn man möchte Ihr natürliches Sättigungsgefühl zerstören.

Wie funktioniert led- weaning bei deinem Kind?

Zunächst wird der Explorationsdrang deines Kindes, ja seine Neugier genützt, um zu erforschen, was feste Nahrung zu bieten hat. Diese Entdeckungen sollten nicht mit dem Milchmahlzeiten zusammenfallen. Dies macht die Herangehensweise entspannter für alle Parteien.

Kann mein Kind sich verschlucken?

Laut diversen Webpages die lead wenaing hochloben, ist dies nicht möglich, da es eher Babies passiert, die die Nahrung vom Löffel in den Rachen zu saugen.Laut diesen Seiten ist es sogar fast unmöglich, da Kinder erst Dinge in den Mund stecken und kauen und somit Richtung Rachen bewegen, wenn sie auch motorisch dazu in der Lage sind, Nahrung zu greifen.

Fest steht ich habe in diversen Foren besorgte Eltern schreiben gesehen, die genau dieses Problem mit dem Verschlucken ansprechen. Meine Meinung dazu ist, es wäre gut zu erörtern, ab wann es überhaupt sinnvoll ist feste Nahrung anzubieten und wann es deutlich zu früh für ein Babies ist.Ich persönlch traue dem nicht ganz so.
Auf den Hompages wird jedenfalls davor gewarnt Babies zu „helfen“, wenn sie selbst noch nicht in der Lage dazu sind, die Nahrung zum und in den Mund zu führen.
Laut der webpage  www.kinderarzt-moedling.at ist dies zwischen dem 4.-6. Monat möglich.
Sollte dein Kind allergiegefährdet sein, beginne bitte erst ab dem 6. Lebensmonat mit Beikost.
Entgegen bisher üblicher Empfehlungen gibt es keine strikte Beikostabfolge.

Viel wichtiger ist langsames und schrittweises Vorgehen. In den neuen Empfehlungen wird auch nicht wie bisher von sogenannten allergenen Lebensmitteln abgeraten. Dem aktuellen Stand der Wissenschaft zufolge hat das Meiden allergener Lebensmittel keinen vorbeugenden Effekt. So können in der Beikost Fisch, Eier oder Nüsse durchaus verwendet werden – natürlich in babygerechter Zubereitungsform. Fischgerichte im ersten Lebensjahr können sogar vor der Entwicklung allergischer Erkrankungen schützen. Gut geeignet sind Fische wie Saibling, Lachs und Forelle. Weniger eignen sich fettreiche Fische wie Thunfisch, Schwertfisch, Heilbutt und Hecht aufgrund möglicher Schwermetallbelastung.

Nüsse sollten nur in geriebener Form und vermischt mit Brei verwendet werden. So besteht keine Einatmungs- bzw. Erstickungsgefahr.

Das solltest du bei der Beikost beachten:

Zu Beginn der Beikost sind gut verfügbare Eisen- und Zink-Quellen wie Fleisch und Getreide wichtig.
Kombiniere eisenhaltige Lebensmittel mit Vitamin-C-reichem Obst und Gemüse (z.B. Beeren, Fenchel, Brokkoli).
Beikost in gedünsteter, warmer und pürierter Form sowie in kleinen Mengen geben.

Salz, Zucker, Honig und Süßungsmittel sind für Säuglinge nicht geeignet!

Die Tageszeit der Beikostgabe – ob morgens, mittags oder abends – sollte den Vorlieben des Babys entsprechen.
Achte bei der Zubereitung von Babykost auf Hygiene. Wichtig ist das Durchgaren von Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch und Eiern.
Da Kinder, die selbst entscheiden können, was sie zum Mund führen anscheinend eine weitere Bandbreite von Nahrungsmitteln akzeptieren und ausprobieren, sei hier angemerkt, dass auch hier Abstand von fast Food und salz-, sowie zuckerhaltigen Speisen und Getränken Abstand genommen werden sollte und den Weisungen einer gesunden Ernährung Folge zu leisten wäre.
Davon abgesehen gibt es bei Babys, die mindestens sechs Monate alt sind, keine Notwendigkeit, die Nahrungsmittel, die ihm angeboten werden weiter einzuschränken, solange es keine Allergien in der Familie gibt und keine bekannte
oder vermutete Verdauungsstörung.

Obst und Gemüse sind ideal, härtere Sorten sollten kurz gegart werden, so dass sie weich genug sind um gekaut zu werden.
Die Nahrung sollte nicht in Stücke geschnitten werde, die Größe der Babyfaust wäre optimal für das Kind.
Babies brauchen zum Kauen und Beißen der Nahrung keine Zähne, die Kauleisten sind laut diverser Seiten absolut ausreichend.

-Jetzt bin ich auch neugierig, aber Mia ist ja erst 2 Monate als, also kann ich euch noch nicht berichten welche Erfahrungen ich mit led weaning machen konnte…….

 

Was ist mit Kindern die gestillt werden?

Zunächst einmal wäre zu sagen, das Kinder die gestillt werden ihre Flüssigkeitszufuhr selbst regulieren und nicht zusätzliche Getränke benötigen. Kinder die mit der Flasche ernährt werden, benötigen sehr wohl  Flüssigkeit, am besten wasser oder ungesüßten Babytee.
Stillkinder können bei led -weaning also selbst entscheiden ob sie feste Nahrung möchten oder an die Brust, und wann sie die Brustmahlzeiten durch feste Kost ersetzen

Die Grundregeln von baby led- weaning:

1. Das Kind darf daran teilhaben wenn ein Familienmitglied isst, sobald es Interesse dafür zeigt
2. Das Kind sollte in aufrechter Position daran teilhaben.
3. . Fang damit an, dass du dem Baby Essen anbietest, das die Form von Pommes (also einen „Griff“) hat. Soweit möglich, und wenn sie geeignet sind, biete deinem Baby die gleichen Nahrungsmittel an, die du auch isst, so
dass es das Gefühl hat dazu zu gehören.
4. Biete untschiedliche Nahrungsmittel an
5. Erwarte nicht, dass dein Baby bei den ersten paar Gelegenheiten überhaupt etwas isst. Wenn es entdeckt hat, dass diese neuen Sachen gut schmecken, wird es anfangen sie zu kauen und später auch runter zu schlucken.
6. Ein junges Baby wird noch nicht jedes Stück komplett aufessen
7. Biete Essen, das das Baby abgelehnt hat, später erneut an – Babys ändern ihre Meinung oft und akzeptieren dann Essen, das sie anfangs abgelehnt hatten.
8. Lass dein Baby mit dem Essen nie alleine
9. Biete keine Nahrungsmittel an, die offensichtlich eine Gefahr bedeuten, wie z.B. Erdnüsse.
10. Biete kein Fast Food an, keine Fertiggerichte und keine Mahlzeiten mit Salz oder Zuckerzusatz.
11. Biete Wasser aus einem Becher an, aber sei unbesorgt, wenn dein Baby kein Interesse daran zeigt. Insbesondere gestillte Babys werden meist einige Zeit weiterhin alle Flüssigkeit, die sie benötigen, aus der Muttermilch beziehen.
12. Sei auf das Chaos vorbereitet! Eine saubere Plastikfolie auf dem Boden unter dem Hochstuhl schützt den Teppich und macht das Aufräumen einfacher. Sie gibt dir außerdem die Möglichkeit, heruntergefallenes Essen zurück zu geben, so dass weniger Essen verschwendet wird.

Hier möchte ich einwenden, dass dies für 4 Monate alte Kinder schwer wird, da es kaum 4 monatige Babies gibt die schon alleine sitzen können und somit haben diese meiner Meinung nach nichts in einem Hochstuhl verlohren……Die Rückenmuskulatur des Kindes ist mit 4 Monaten auf keinen Fall genug ausgereift um es in einen Hochstuhl zu setzen.

13, Erlaube deinem Baby weiterhin so oft und so lange zu gestillt zu werden, wie es will. Sei darauf vorbereitet, dass sein Schema sich ändert, wenn es anfängt mehr feste Nahrung zu essen.

14. Wenn du in der Familie Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien oder Verdauungsprobleme haben, besprich diese Methode der Beikosteinführung mit deinem Kinderarzt/Ihrer Hebamme, bevor du damit anfängst.

15.Schlussendlich: Hab Freude daran zu sehen, wie dein Baby Essen kennenlernt – und dabei seine hand- und mundmotorischen Fähigkeiten entwickelt!

Falls Euch diese Methode der babybestimmten Beikosteinführung interssiert- hier gehts zur Fachliteratur:

 

 

led weaning41AkZYJ5rxL

Hier gehts zum Buch 1:

Hier gehts zum Buch 2:

 

Tja schreibt mir doch, wie es euch ergangen ist, falls ihr led-weaning ausprobiert habt- ich freue mich über eure Erfahrungen.

Ich persönlich bin hinsichtlich dieser Methode vielleicht etwas voreingenommen, da ich gerne ein noch 4-6 monatiges Baby unterstütze beim Essen und auch die Nahrung als etwas betrachte, dass man wertschätzt und nicht für Experimente benutzt.

Manche mögen mich jetzt als engstirnig, gar´ altmodisch betrachen- Ich halte das aus!

Sollte Nahrung beim jungen Kind zu Boden fallen, weil es mit dem Löffel noch nicht gut umgehen kann, wenn es schon selbst damit isst, finde ich das in Ordnung. -Ich nehme jedoch Abstand davon, einem Kind Nahrung in die Hand zu drücken und dann abzuwarten was passiert um dann stolz zu erzählen: „Mein Kind wird nach neuesten led- weaning Methode ernährt.“

Ich  kann auch einem Kind verschiedene Lebensmittel anbieten, wenn ich led- wening nicht praktiziere. Ich kann es bei der Aufnahme unterstützen und auch hier die Grenzen des Kindes und seinen Geschmack akzeptieren und lustvoll an das Thema Ernährung heranführen.

Nicht alles müssen meiner Meinung nach Babies schon selbständig können, und ich drücke auch meine Zuneigung beim liebevollen Füttern des Kindes aus.

Füttern fällt für mich auch in den Bereich Pflege und Führsorge des Kindes.

Ich kann nicht sagen, dass ich nicht offen bin led- weaning zu probieren, aber ich denke dabei an ältere Kinder, nicht an bereits 4 monatige Babies.

Wie seht Ihr das?

img_1280-1                                           Eure Emma Rosenrot

Kinderspiel Baby!

Babys-Spiel-sachen680

Als ich vor ein paar Wochen, Mia war gerade 3 Wochen alt, kuschelnd mit ihr im Schaukelstuhl da saß, dachte ich:“Hm, ab wann sollte ich eigentlich mein Baby fördern und mit ihm spielen um keine „Rabenmutter“ zu sein?

Ich möchte euch heute einmal ein kleines Sammelsurium zukommen lassen, was Kinder so in den jeweiligen Altersstufen brauchen.

Ich schreibe das hier auf, weil ich das Gefühl habe, vielen wissen nicht so recht, welches Spielmaterial ist bedenkenlos, was ist nicht notwendig oder kontraproduktiv und was fördert das kleine Kind.

Tja und ihr werdet es nicht glauben, erst kürzlich berichtete mir mein lieber Mann Stefan, er habe einen Vater bei einer bekannten Fastfoodkette, genüßlich einen Burger verdrücken gesehn, während sein ca. 3 monatiges Baby einen Filmchen auf dem Tablett vorgesetzt bekam…… Schade eigentlich, denn es gibt Spielmaterialien die dir den Burger zur Not auch ermöglichen, dein Kind aber fördern und wertvoll beschäftigen……

Zurück zu uns…..

Als die erste Aufregung vorüber war nach der Geburt, dachte ich nach und kam zu dem Entschluß, dass es vielleicht nicht schlecht wäre einmal niederzuschreiben was ein Kind im jeweiligen Alter so gebrauchen könnte-

Mit vier Wochen betrachtete Mia jedenfalls ausschließlich uns und die Umgebung und wenn es zuviel wurde, weinte sie oder schlief wieder ein, um alles zu verarbeiten.

Ein Lichtstrahl, ein Vorhang der sich im Wind bewegt,das Muster auf Textilien, die leise Musik der Spieluhr, waren zu dem Zeitpunkt genug für unsere Tochter.

Als ich mit 4 Wochen merkte, dass sie Bilderrahmen an der Wand fixierte und weiter sehen konnte als nur ein paar Zentimeter plauderte ich mit meiner Freundin Nicole und die hatte unglaublich tolle Erfahrungen gemacht mit einem Holzspielebogen .

„Nagut Mia“, sagte ich, „dann bekommst du jetzt mal etwas zu staunen und bestellte besagtes Ding.

holzspielbogen

Die Erfahrung war geradezu grandios. Sie lag also unter diesem Spielebogen und begann die darauf hängenden Raupen anzugurren und versuchte mit ihren noch hölzernene Bewegungen das eine oder andere hübsche Teilchen zu berühren.Es dauerte auch nicht lange und nach einiger Zeit hörte ich am Spielebogen die daran befestigten Glöckchen läuten. Sie hatte es geschafft! Sie hatte gezielt etwas berührt.

Manchmal aber waren die Holzraupen bedrohend für sie und sie hatte genug. Sie zog die Unterlippe vor und sah mich traurig an. „Gut Mia, ich glaub du brauchst eine Pause!“, sagte ich und stellte den Bogen zur Seite. Jedenfalls fand ich den Bogen toll, denn ich konnte so wenigstens schnell einmal zur Toilette huschen ohne das sie gleich weinte, und dass machte Mia oft wenn ich mich zu weit entfernte.

Ich finde übrigens fast alle Sachen vom Solini hübsch und empfehlenswert.

Hier gehts zu dem Spielebogen, falls ihr meint Ihr braucht auch so einen!

Die nächsten Spielsachen besorgte ich als, ich merkte das Mia nach einem Wochenende voll Tränen, einen Entwicklungsschub gemacht hatte. Sie war 7 -8 Wochen alt und konnte plötzlich Dinge ein wenig festhalten und betrachten, manchmal sogar gierig zum Mund führen.

Hier geht´s zu den Spielsachen, vielleicht findet Ihr ja selbst noch etwas was Euch gefällt!

Ansonsten hier noch ein paar Anregungen für die jeweiligen Altersstufen:

Geeignetes Spielzeug für Einjährige:

Kuscheltiere und Puppen
Mal- und Zeichenstifte
Trommel und Hammerspiel
Bälle, Klötze, leichte Puzzles und Bücher
Schaukelpferd oder Holzauto, bzw. Gegenstände, auf denen das Kind sitzen kann
Bücher über Formen, Zahlen und Begriffe wie „aufwärts“ oder „abwärts“
BadespielsacheBadewannenutensilien für Babys
Bälle
Bauklötze
Erste Fahrzeuge
Formensortierkiste
Holzfahrzeuge zum Spielen
Kindermöbel
Kleinkindschaukel
Küchenutensilien als Spielzeug
Puppen für Kleinkinder
Rasselturm
Sandspielzeug
Schaukelpferd
Schiebe- und Ziehspielzeuge

Geeignetes Spielzeug für Zwei- Dreijährige

Badespielzeug
Bälle
Bauklötze
Erste Fahrzeuge zum selber Fahren
Erste Musikinstrumente
Holzfahrzeuge
Leiterwagen zum Ziehen
Puppen für Kleinkinder
Puppenwagen
Sandspielzeug
Schubkarre
Stapelspielzeug
Schaukelpferd
Seifenblasen
Ställe, Häuser, Zäune
Wachsmalfarben
Ziehmichel
Dreirad
Spiele mit Buchstaben, Symbolen und Zahlen
Bauspiele und Bauklötze
Handpuppen
Puppenhaus
Spielautos, Eisenbahn
Bauernhof mit Figuren
Spielfiguren, z.B. Tiere
Märchenbücher
Bücher mit leicht verständlichen Geschichten
Spielzeug für Sandkasten
Kreide
Geeignetes Spielzeug für Dreijährige:
Angelspiel
Arztköfferchen und Zubehör
Badespielzeug
Bagger, Kräne, Laster
Bälle
Bauernhof – Holzfiguren-Spielwelt
Erste Musikinstrumente
Fahrzeuge – Was Kinder in Bewegung bringt
Gartengeräte zum Mithelfen
Haushaltsspielsachen
Kaufladen
Kasperletheater mit Handpuppen
Knetwachs zum Modellieren
Kinderküchen
Kindermöbel
Knetwachs
Kreisel
Kugelbahn
Leiterwagen zum Ziehen
Parkhaus, Parkgarage
Plüschtier
Puppen für kleine Kinder
Puppenwagen
Purzelmännchen
Sandspielzeug
Schaukelpferd
Schubkarre
Schutzengel
Seifenblasen
Spielständer
Spieltücher
Ställe, Häuser, Zäune
Stapelspielzeug
Tiere in Wald und Wiese – Holzfiguren-Spielwelt
Verkleidungskiste
Wachsmalfarben
Wasserfarben
Wasserspielzeug
Ziehmichel
Zirkus- oder Zootiere
Fahrrad mit Stützrädern (wenn das Kind schon soweit ist) und während des Fahrens ganz wichtig: Fahrradhelm!
Bastelmaterial wie Schere, Klebstift, Pappe
Mal- und andere Bücher
Bausätze und Legosteine
CD-Spieler für Hörspiele
unkomplizierte Brettspiele

Geeignetes Spielzeug für Vier- bis Sechsjährige

Fahrrad + Fahrradhelm
Bücher zu Themen, an denen das Kind besonders interessiert ist
Bücher, in denen Zahlen und Buchstaben leicht erkennbar dargestellt werden
Leichte Experimentiersätze
Leicht verständliche Gesellschaftsspiele wie „Mensch ärgere dich nicht“
Memory
Magnete
Puzzles
Spiele für 4 jährige

Angelspiel
Arztköfferchen und Zubehör
Badespielzeug
Bagger, Kräne, Laster
Balance-Schaukel
Bauernhof – Holzfiguren-Spielwelt
Fahrzeuge – Was Kinder in Bewegung bringt
Gartengeräte zum Mithelfen
Gemeinsames Experimentieren
Gesellschafts- und Tischspiele für kleine Kinder
Haushaltsspielsachen
Holzfiguren und -tiere
Holzschiffe und -boote
Karton-Spielwelten
Kasperletheater mit Handpuppen
Kaufladen
Knetwachs zum Modellieren
Kinderküchen
Kindermöbel
Kletterseil und Strickleiter
Knetwachs
Körbchen-Seilbahn
Kreisel
Kugelbahn
Märchenlotto
Memory und Pärchenspiel
Parkhaus
Plüschtier
Puppen für kleine Kinder
Puppenbett und Puppenwiege
Puppenstube, Puppenhaus und Zubehör
Puppenstubenpüppchen
Puppenwagen
Purzelmännchen
Sandspielzeug
Schaukelpferd
Schubkarre
Schutzengel
Seifenblasen
Spielständer
Spielhaus
Spieltücher
Ställe, Häuser, Zäune
Tiere in Wald und Wiese – Holzfiguren-Spielwelt
Verkleidungskiste
Wachsmalfarben
Wasserfarben
Wasserspielzeug
Zirkus- oder Zootiere

Weiters kann ich euch in Wien folgende Spielwarenhandlungen empfehlen die pädagogisch wertvolles Spielmaterial sowie Kinderliteratur anbieten:

Die Spielzeugschachtel

Das Rumpelstilzchen in Wien

sowie:

Der Spielwurm

Ich wünsche Euch viel Freude beim Stöbern und Gustieren und natürlich beim Ausprobieren der Spielsachen mit Eurem Schatz!

Über Feedback würde ich mich freuen!

img_1280

Eure Emma Rosenrot